Ziel des Programms ist es den Tabakkonsum zu beenden, um Risiken und Folgen des Rauchens und des Passivrauchens bzw. ein weiteres Fortschreiten einer Folgeerkrankung (z.B. COPD) einzudämmen bzw. zu verhindern.

Inhalte der Verhaltenstherapie
Das Programm leitet die Teilnehmer zunächst zu einer Selbstbeobachtung des eigenen Rauchverhaltens an. Neben der Motivationsförderung erfolgt auch eine umfassende Aufklärung über die Risiken und Folgeerkrankungen des Tabakkonsums. Danach erfolgt die Planung des Rauchstopps, der bei Bedarf durch Medikamente unterstützt werden kann. In der Folge entwickeln die Teilnehmer Alternativen zum Rauchen und lernen, sich für ihre Rauchabstinenz zu belohnen. Die Bewältigung des Rauchverlangens sowie die Vorbeugung und Bewältigung von Rauchrückfällen stehen in den letzten Kurseinheiten im Mittelpunkt.

Dieses Gruppenprogramm verbindet somit verschiedene verhaltenstherapeutische Ansätze: Motivationsförderung, Förderung rauchfreien Verhaltens und Rückfallmanagement.

Durchführung
Die Inhalte des Programms werden in wöchentlichen Gruppensitzungen mit 6 - 15 Personen vermittelt.
Ein Kurs wird über sechs Wochen durchgeführt, in jeweils sechs Sitzungen à ca. 90 Minuten.

Kursleitung
Der Kurs wird von der Psychologin der Lungenklinik Frau Christine Hamm geleitet und durchgeführt.

Termine in 2017
4.09. - 09.10.2017, jeweils montags von 18:30 - 20 Uhr.

Termine in 2018

1. Kurs: 19.02. - 26.03.2018
2. Kurs: 28.05. - 02.07.2018
3. Kurs: 05.11. - 10.12.2018

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über die Kursleiterin und Psychologin Frau Christine Hamm.
Telefon +49 221-8907-3254
e-mail hammc@kliniken-koeln.de

Kosten
Teilnehmer 160,- Euro
Mitglieder des Fördervereins und Mitarbeiter der Klinik: 100,- Euro
Davon erfolgt anteilig eine Kostenrückerstattung durch die Krankenkassen, da dieser Kurs durch die Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert ist (Kurs-ID: 20170613-929377).

Weitere Informationen im Rahmen der Anmeldung.






Kursangebote